Die Kost des Lebens. oder „im eimer“

20.05.2010 um 01:51 Uhr

… die letzten 5 tage hab ich jeden tag 12 stunden geschlafen… hab seit 4 wochen alle termine verschoben– ok ich hab diesen monat knapp 60 stunden bis jetzt gemalt, es ist nochmehr machbar… bin aber pleite und von dem lob der leute kann ich mir nichts kaufen an materialien… wenn ich ein bild verkaufe muß ich materialien für drei bilder kaufen können, mindestens, sonst rechnet sich der ganze scheiß nicht… ich bin total aufgeregt, weil ich auf der vernissage ne rede halten muß.. ich kann das nicht, ich werd scheiße nervös, verhaspel mich, rede zu schnell und keiner versteht die tiefgründigkeit der worte, ich krieg jetzt schon ne herzbeschleunigung wenn ich dran denke dass ich frei reden soll vor 40 oder 50 leuten zum thema kunst, der text den ich geschrieben hab knallt rein er ist hintenrum politisch was erst nicht klar ist… am meisten hab ich bammel das Ellie (der alte Hut) vorbeikommt dann bin ich ausm konzept… brauch auf jeden falll Baldrianpillen.. schöne Scheiße alles… die ganzen Frauen manche freuen sich wenn sie mich sehen, aber mehr auch nicht… ich habe die Schnauze voll eine geistige Masturbationsvorlage zu sein
Ano Nym

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s