Verbalabstraktumtamtam.

miss you. …hören.

„Du bleibst jetzt einfach so wie du bist, in meinem Kopf. Da wirst du nie etwas anderes als das sein, was du eben gerade angefangen hast. Es gibt, in diesem  Fall mal, kein zurück, soviel ist klar. Für mich jedenfalls, dabei bist du mir egal. Ja, sonderbar, aber irgendwann kommt man eben an diesen Punkt, wenn man nicht vorher schon aufgibt. Es ist gut, es ist schön und es kann gar nicht besser werden, schlechter auch nicht, denn dann wäre ja der erste Satz hier oben eine Lüge.“

Schuld ist ein Verbalabstraktum, sehr aufschlussreich, das erklärt so Einiges. Mein Reden. Wie kann denn etwas Abstraktes richtig oder falsch sein? Geht das? Keine Ahnung, doch bei mir haben Abstrakta sehr wenig mit richtig oder falsch zu tun, Schuld hingegen nicht. Da haben wir das Problem, ganz genau….



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s