puh, pur, purpur sommer

Seit meinem fünfunddreißigsten Geburtstag habe ich einen Chinchilla. Das Tier ist angeblich männlich und 20 Jahre alt. Mh. Also seit dem es bei mir ist. insgesamt sind das jetzt schon über 11 Jahre, aber schon ungefähr sechs davon verbringt es unter meinen, gerade frisch gepflanzten, Zierkürbissen. Es ist schon erstaunlich wie die Zeit vergeht und sich dabei die Dinge zu verändern scheinen. Aber eigentlich sind es dann nur die kurzen Blitzmomente von Schrecken, Zufall, Harmonie, Leid, Glück und Unglück, die uns vergessen lassen wer wir denn eigentlich sind und wo wir hin wollen. Im Prinzip sind wir das was wir eben sind. Jeder einzelne für sich und dann wieder doch nicht und ganz viel dazwischen, wo man dann nicht mehr unterscheiden kann oder mag wie viel denn jetzt nun wirklich das richtige Selbst eigentlich ausmacht und ob wir das jetzt überhaupt wissen möchten. Ja, Nein und vielleicht sind meine Lieblingsantworten und wenn die nicht gehen fange ich an zu grübeln, sage nichts, mache meinen Gegenüber rasend und bin dann endlich mal allein. Puh.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s