Schlimm ist nichts und Nichts ist schlimm.

Täglich einen Ohrwurm verjagen, Platz schaffen. Nachdenkzwang, obwohl doch Herbst ist. Sinnkrisen gefolgt vom Rausch, werden unsinnige Echtheiten. Alles kommt irgendwo her und wann es geht sagt uns niemand. Wir werden immer individualistischer, fast schon krampfhaft haben wir ständig die Wahl, so sieht es jedenfalls aus für uns.

 


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s