regen

Der Regen beruhigt und verbreitet gleichzeitig Sehnsucht. 600 Kilometer weiter. Wenn Regentropfen Gedanken tragen könnten. Sie können. Davon geht ihr jetzt einfach aus. Mit den Strahlen aus Asien hat das schließlich auch geklappt. Und es gäbe sogar einen Direktzug. Gleich morgen früh. Am Nachmittag wäre er da, würde quietschend im Hauptbahnhof einrollen, mit zerknitterten Fahrgästen und ein wenig Verspätung. Es könnte Pasta geben oder nichts. Seeluft.

Advertisements

Ein Gedanke zu “regen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s