lebensprosa. anna

Ganz langsam die Straße entlang laufen. Kurz hüpfen oder seitwärts gehen.

Schleifen und dabei Details freilegen. Von oben nach unten. Vom Anfang bis zum Jetzt. Auch wenn Die niemand versteht und keiner sie haben will. Doch was frei ist kann los gehen und was draußen ist kann einen hochsteigen lassen, wie einen Heißluftballon. Das ergibt ein schönes Bild in meinem Kopf, sagst du. Ich habe es nie gesehen.

Ungefähr am Ende der Straße war er da dieser Punkt, an dem das einfach so Nachdenken ganz viel Säure im Hinterkopf bildet. Prima Leben und Sparen. Nachdenken. Ändert man einen Buchstaben und die Vorsilbe, hat es etwas von Untergang. Ein bisschen fühle ich mich. Zwischen den Regalen Tränen. Auf und ab und eigentlich war doch gar nichts hier drin, zwischen den Erinnerungen an Menschen, an Samstage, an Ewigkeiten, an Kochen für dich und deine Seele, an Worte die nicht ganz ankamen.

 

Ursprünglichen Post anzeigen 11 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s