Und,

eigentlich müssten wir das alles schaffen.
Das Unsichtbare ist es, was und wanken lässt,
was sich dann um unsere Fußgelenke legt,
uns getrieben fesselt. Einfach immer wieder
dieser Hauch von dem, was wir uns selbst
irgendwann mal versprachen. Damals.
Heute ist irgendwann auch damals.
Bis wir das einsehen konnten,
was dieses damals bedeuten wird,
haben wir vielleicht ganz blind die Dinge durch
unsere Hände laufen lassen, solange, bis es nicht mehr ging.
Solange, bis etwas aus diesem vergessenen damals plötzlich vor uns steht.
Etwas, von dem wir nie ablassen wollten, es doch taten.
Dann besiedelt es wieder unsere Träume, verschwindet nicht und der einen kleine Moment,
in dem es auftauchte, wird wieder damals.

old

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s