Bewegung.

Es kann sein, dass wir uns zwischendurch ein wenig verlaufen haben.
Die Wege, Straßen und Ziele führten uns so oft ins Nirgendwo. Eben dorthin, wo es am schönsten ist. Dort, wo nichts alles bedeutet. An Orte, die uns eben zwingen (die Zeit) zu vergessen, die uns in Ruhe lassen und doch so viel von uns verlangen.

Es kann sein, dass wir unser Suchen mit der Zeit verändert haben, wir finden plötzlich mehr. Die Punkte, die Linien und der Plan, den haben wir bunt gemacht, nach Gefühl. So wie tanzen an Orten, die wir eigentlich nur durch Zufall erreichten mit Menschen, die zu Freunden wurden, weil sie die gleichen Punkte hatten/
bewegen.

25

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s