der eisgeist

irgendwelche zwänge diktieren dir zweifel in deinen fast schon traumlosen geist,
der in der enge nicht mehr taumeln kann, nur starr sein,
wie tiefkühlkost.
die hand vor den augen, metaphorischer schutz. der blick ins nichts gerichtet,
in alles hinein fallend und doch sind es nur wir.

fwg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s