Instantmomente

Knallendes Sonnenlicht macht alles so friedlich, selbst dann,
wenn fast alles unklar und nur das nicht sicher ist.
Drehmomente und wir tanzen. Wir schweben zwischen Polen.
Plus und Minus.
Wir packen dort etwas hin und nehmen dahinten etwas weg.
Wir verschieben bloß und manchmal passen wir nicht,
auf die Abstände, auf.
Den ganzen Tag und nachts geht es weiter,
im Traum durch Welten, aus Wirklichkeiten,
nur anders geordnet, aus der Ferne.
Kraft tanken aus parallelen Formen.
Ganz ruhig dem Spiel der Sonne hinterher sinnieren.
Wie sie ein einziges Bild aus Licht schafft,
spitzwinklige Dreiecke vorbei an der feinsäuberlich geloteten Form des Carports,
unter dem die ausgeflogenen Autos ihr Platz bieten,
für diese geraden Linien, die über sich ganz im Gegenteil befindlichem,
ungeordnetem Moos, wandern.
Das gleichmäßige Geräusch der Waschmaschine,
das wie feiner Nebel aus dem Kellerfenster kriecht,
fügt sich ein.
Der Hinterkopf sprudelt voller Schaumblasen.
Hosenbeine fliegen durch Wasser und Luft.
Hier vorn ist alles so ganz klar und glänzend, als fehlte nichts.
Das Fehlen heizt die Erinnerung an.
Das Fehlen als zündender Funken im,
fast erloschenen, Feuer der Zeit.
Was auf dem Herzen liegt. Das Brennen in der Brust.
Was in der Seele schlummert. Das Feuer im Kopf.
Unterwegs im Fahrtwind die Glut schüren,
auf der Reise zum Lager der Vergessenen.
Ersatz, Artrappe, Auffüllung.

03_2014 himmel kreuz SDIM4815

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s